Der Preis einer Rassekatze





Was, so teuer???!!! Soviel Geld für ein Kätzchen?!

Diese Reaktion haben wir wohl alle schon häufiger erlebt, wenn Leute sich nach Kätzchen erkundigen. Obwohl in vielen Fachzeitschriften der Preis einer Rassekatze erklärt wird, fallen immer noch viele Leute aus allen Wolken. Aber die wenigsten Liebhaber lesen auch die Fachzeitungen. Ich muß eingestehen, vor meiner Zeit als Züchter, hätte ich wahrscheinlich auch erst mal einen leichten Schock bekommen.
Vor einigen Wochen war ich auf einer Katzenausstellung in Wittstock.
Ich schleppte gerade meine Säcke Trockenfutter zum Auto,
als ein Familienvater mit Frau und drei Sprösslingen über den
Parkplatz kam. Sie kamen gerade aus der Ausstellung,
und der Mann redete heftig auf seine Frau ein:
" Die sind doch wohl nicht ganz dicht, 500,00 € für eine Katze.
Die verdienen sich ja dumm und dämlich! Da hole ich mir
auch ein Pärchen und bei acht Babys habe ich locker 4000,00 € verdient"
Tolle Rechnung, sie funktioniert nur nicht, sonst würde sich wohl jeder mit der Katzenzucht eine goldene Nase verdienen.
Betrachten wir uns nun mal die tolle Rechnung unseres cleveren Familienvaters genauer. Um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen, benötigte er zunächst einmal ein geeignetes Zuchtkatzenpärchen. Da der Preis für eine Zuchtkatze so zwischen 800,00 und 1000,00 € liegt, wären von seinen 4000,00 € schon mal wenigstens 1600,00 € weg. Bis nun die beiden Heiratskandidaten ans Werk gehen können, geht auch ca. ein Jahr ins Land. In dieser Zeit wollen die Tiere auch gut ernährt und betreut werden, damit sie zu schönen Zuchttieren heranwachsen können. In irgendeinem Katzenbuch habe ich mal gelesen, das man für die Unterhaltung einer Katze monatlich mit allem drum und dran ca. 60,00 einrechnen kann.
Schon wieder gute 1400,00 € weg, und noch keinen Cent eingenommen. Nun sind wir fast am Ziel. Unsere Katze ist trächtig und alles verläuft "selbstverständlich" optimal. Acht süße Babys erblicken das Licht der Welt, allerdings ist das nicht die Regel. In der Natur würden kaum alle acht Babys überleben, da nur die stärksten und kräftigsten Kitten am Leben bleiben. Dank menschlicher Hilfe und hochwertigem Futter gelingt es aber alle groß zu ziehen. Bis zur Abgabe brauchen die süßen Kleinen auch hochwertiges Futter, viel Einstreu, Impfungen und Entwurmungen. Nun muß man für alle auch ein schönes zu Hause finden, aber woher sollen denn die Leute wissen, das man acht süße Kitten hat. Also, Werbung!!! Ich glaube jeder weiß, das Werbung ihren Preis hat. So sind schon wieder locker 1000,00 € weg, und der geplante Verdienst auch. Dabei habe ich den Arbeitsaufwand bewusst nicht mitgerechnet, denn der ist für uns selbstverständlich, ebenso wie die Zeit, die wir unserem Nachwuchs widmen, damit er liebevoll aufwächst. Jeder möchte doch verschmuste und anhängliche Kätzchen haben.
Haben wir uns da nicht wirklich dumm und dämlich verdient???!!!
Vielleicht helfen dem Leser ja diese Zeilen, besser zu verstehen, warum ein seriös aufgezogenes Kätzchen " soviel " Geld kostet!!!!!

Copyright by Birgit Pachulla

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück