Liebe Besucher,

bevor Ihr Euch in unserem " Kindergarten " umschaut,
nehmt Euch doch bitte ein paar Minuten Zeit für die folgenden Zeilen, und beantwortet die gestellten Fragen ganz ehrlich, nur für Euch selbst.
Ich weiß, wie schnell so ein kleines Katzenbaby mit seinem bezaubernden Charme, den Wunsch erweckt, so ein kleines Fellknäuel sein Eigenes zu nennen. Trotzdem sollte man sich im Vorfeld einige Gedanken machen, denn mit dem Einzug dieses kleinen Wesens übernimmt man auch eine große Verantwortung und das für eine lange Zeit.
Gerade in der Urlaubszeit werden immer wieder viele Tiere ins Tierheim abgeschoben, oder noch viel schlimmer, einfach ausgesetzt. Oder die Kosten für Futter, Einstreu und Tierarzt werden einem über, und die einst heißgeliebten Vierbeiner sind nur noch " Sperrmüll ", den man schnellstens loswerden muß. Dieses Schicksal könnte vielen Tieren erspart bleiben, wenn deren Besitzer sich vor ihrer Anschaffung ein paar Fragen beantwortet hätten. Bitte denkt dabei auch daran, daß dieses kleine Wesen auch Gefühle hat, es schenkt Euch sein kleines Herz, es vertraut Euch grenzenlos, und es leidet, wenn es spürt, das es keine Liebe und Zuwendung mehr bekommt.




Die Anschaffung eines Kätzchen bringt nicht nur Spaß und Freude ins Heim, sondern bedeutet auch Arbeit und Kosten. Der kleine Schatz braucht artgerechtes Futter, Hygiene und Tierärztliche Betreuung. Er kann auch einmal krank werden, und dann fallen neben den normalen Impfungen und Entwurmungen schnell Kosten an, die das Portomoneise ganz schön strapazieren können.
Sind Sie bereit und in der Lage, das für Ihren kleinen Vierbeiner zu tun?
Ein Katzenbaby braucht Liebe und Zuwendung, es braucht Beschäftigung und Abwechslung, sonst wird es aus Langeweile auch mal die gute Couch oder die Tapeten maltretieren. Wichtig ist auch Gesellschaft, Sie brauchen sie ja auch. Ein einsames, unglückliches Kätzchen kann depressiv werden und z.Bsp. mit Unsauberkeit reagieren. Falls Sie berufstätig sind, sollten Sie für einen Spielkameraden sorgen.
Sind Sie bereit und in der Lage, das für Ihren kleinen Vierbeiner zu tun?
Ein Katzenkind braucht zwar keinen Ballsaal, aber es sollte auch ein wenig Platz zum Spielen und Toben da sein, und bei zwei Tieren auch ein ruhiges Plätzchen zum Zurückziehen vorhanden sein. Im Klartext heißt das, eine Einzimmerwohnung ist selbst für ein Kätzchen zu klein, es sei denn sie hat wenigstens 30 qm.. Optimal wäre natürlich ein gesicherter Balkon oder eine gesicherte Terasse, wo Ihr kleiner Sonnenschein auch ungefährdet frische Luft genießen kann.
Können Sie Ihrem Kätzchen einen Teil davon bieten?
Maine Coon haben ein Halblanghaarfell, was sehr schön aussieht, aber auch einer gewissen Pflege bedarf und natürlich auch für Haare im Heim sorgt, besonders im Frühjahr und Frühsommer, während des Fellwechsels. Dann müssen die kleinen Racker regelmäßig gekämmt werden, der Staubsauger ist ständig im Einsatz und die Fusselrolle ist ein unabdingbares Utensil. Ist vielleicht ein Familienmitglied allergisch gegen Katzenhaare?
Gibt es in dieser Hinsicht keine Bedenken, und sind Sie bereit die Haare und zusätzlichen Arbeitsaufwand in Kauf zu nehmen?

Sie fahren gern in den Urlaub, oder Sie werden, was niemand hoffen möchte ernsthaft krank und müssen für eine Weile ins Krankenhaus. Wer ist dann für Ihr Kätzchen da? Damit meine ich nicht nur Füttern und Toilette reinigen, sondern wer gibt ihm auch Liebe und Zuwendung. Ihre Katze leidet unter Ihrer Abwesenheit, sie weiß ja nicht, das Sie in zwei Wochen wieder da sind. Katzen ziehen nicht gerne um, sie lieben ihre vertraute Umgebung und halten es da mit den Briten " My home is my castle ".
Gibt es in Ihrem Umfeld vertrauenswürdige, liebe Menschen, die in diesem Falle gern einspringen würden?

 

Falls Sie die vorherigen Fragen mit " ja " beantworten konnten, wünsche ich Ihnen nun viel Spaß in unserem " Kindergarten ".
Konnten Sie die Fragen nur mit " nein " beantworten, rate ich Ihnen in beiderseitigem Interesse vom Erwerb eines Kätzchens ab, oder bei Zweifeln in bestimmten Fragen, denken Sie auf alle Fälle noch einmal intensiv darüber nach.