Diese Seite ist unseren geliebten Samtpfoten gewidmet, die uns für immer verlassen haben, um über die Regenbogenbrücke zu gehen.
Es ist die Seite, von der ich mir gewünscht hätte, sie niemals zu brauchen.
Aber wo Freude ist, ist auch Leid, und Leben und Tod gehören nun einmal zusammen. Wir müssen das akzeptieren,
auch wenn es noch so weh tut.



JeggellandCats Purple Rain

geb.: 28. Oktober 2006

gest.: 29. Dezember 2006
Unser kleiner Purple durfte leider nur acht Wochen alt werden. Er war ein quietschvergnügter kleiner Bursche. Am 28. Dezember hat er seine erste Impfung bekommen, und am nächsten Tag war er tod. Wir konnten es kaum fassen und waren sehr traurig. In unserem Herzen wird unser kleiner Prinz immer seinen Platz behalten.


JeggellandCats Wichita

geb.: 12. April 2004

gest.: 13. Juli 2005
Es ist für uns noch vollkommen unfassbar, das unsere Wichi uns für immer verlassen hat. Es ging ihr abends ganz plötzlich schlecht. Wir haben sofort den Tierarzt geholt, der ihren Kreislauf behandelte. Am nächsten morgen war sie von uns gegangen. Bei der pathologischen Untersuchung stellte sich dann heraus, das unsere Maus eine ganz schwere Lungenentzündung hatte, die schließlich zu ihrem Tod geführt hat. Wir können uns bis heute nicht erklären, warum es keinerlei Symtome im Vorfeld gab. Wir vermissen unsere Wichi sehr und können uns gar nicht vorstellen, das wir niemals mehr den sanften Blick ihrer wundeschönen goldenen Augen sehen werden. Unsere liebe Maus hat ihre letzte Ruhe bei uns unter einem schönen Ginsterbusch gefunden. In unserem Herzen wird sie immer ihren Platz behalten, und wir werden uns irgendwann hinter der " Regenbogenbrücke " wiedersehen.

JeggellandCats Calidor

geb.: 18. März 2005

gest.: 28. April 2005
Auf diesem Bild war unser Calidor zweieinhalb Wochen alt, und ein gesundes, kräftiges Baby. Leider war Mama, dann eines Nachts der Meinung, das der kleine Kerl unter dem Bett besser aufgehoben wäre, als im Wurfkorb. Damit nahm, das Unglück seinen Lauf. Da er als Einzelkind keine Geschwister zum Ankuscheln hatte, holte sich unser kleiner Schatz eine fürchterliche Erkältung weg. Drei Wochen haben wir mit unserer Tierärztin um sein Leben gekämpft, immer zwischen Hoffen und Bangen. Obwohl der kleine tapfere Kerl gekämpft hat wie ein Löwe, haben wir nun doch verloren. In meinem Herzen wird mein kleiner Prinz immer seinen Platz behalten.

zurück